Unterfangungen in der Geotechnik und im Spezialtiefbau

von: Michael Frahm

GRIN Verlag , 2008

ISBN: 9783640174072 , 9 Seiten

Format: ePUB, PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 2,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Unterfangungen in der Geotechnik und im Spezialtiefbau


 

Referat (Handout) aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Bauingenieurwesen, Note: 1,0, Hochschule für Technik Stuttgart, Veranstaltung: Master Kurs Grundbau/ Tunnelbau, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei Unterfangungen werden Fundamentlasten eines flach gegründeten Bauwerks auf eine tiefere Ebene eingeleitet, wozu eine tiefer liegende Gründung erstellt werden muss, hierbei handelt es sich um die Unterfangung. Folgende Gründe können eine Unterfangung notwendig machen: Lasterhöhung am bestehenden Gebäude, Fehlerhaft Gründung z.B. eine setzungsempfindliche Schicht wurde nicht erkannt, Neugründung z.B. durch einen Neubau wird die Gründungsebene tiefer gelegt. Die Rechtliche Grundlage und die Notwendigkeit von Unterfangungsarbeiten wird im Bürgerlichen Gesetzbuch geschaffen siehe § 909 BGB: 'Ein Grundstück darf nicht in der Weise vertieft werden, dass der Boden des Nachbargrundstücks die erforderliche Stütze verliert, es sei denn, dass für eine genügende anderweitige Befestigung gesorgt ist.' Dies hat zur FOLGE das durch Nachbarbebauungen von Baustellen durch Unterfangung zu sichern sind. Eine wichtige Rolle bei der Planung von Unterfangungsarbeiten spielen die Voruntersuchungen von Bauwerk und Baugrund, sprich das Baugrundgutachten und die Planunterlagen des Bestandes. Diese bilden die Grundlage für weiteres Vorgehen und je sorgfältiger und detaillierter diese vorhanden sind desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für eine gutes gelingen der Unterfangung gegeben.