Innenmarketing als ein Schlüsselinstrument des Destinationsmanagement - Am Beispiel der Region Berchtesgadener Land

 

 

 

von: Mario König

diplom.de, 2008

ISBN: 9783836613446 , 183 Seiten

Format: PDF, Online Lesen

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Linux,Windows PC

Preis: 58,00 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Innenmarketing als ein Schlüsselinstrument des Destinationsmanagement - Am Beispiel der Region Berchtesgadener Land


 

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Inhalt dieses Buches ist die Darstellung von Innenmarketing als ein Schlüsselinstrument des Destinationsmanagement. Durch ein stark verändertes Wettbewerbsumfeld im Tourismus rückt der Ansatz eine Urlaubsregion als Unternehmen zu betrachten und als profilstarke Destination zu managen immer weiter in den Vordergrund. Um heutzutage als Destination am Markt erfolgreich zu agieren sind zielgruppengerechte Produktlinien, marktgerechte Vertriebsstrukturen sowie die Gestaltung von Markenkonzepten notwendig. Die Bildung solcher marktfähigen Destinationen kennzeichnet sich meist dadurch, dass sich kleinere und bisher getrennt agierende Destinationen und deren Tourismusverbände zu neuen größeren Destinationen zusammenschließen. Begeleitet wird dieser Prozess häufig von Widerständen und Ängsten der beteiligten Funktionäre, Leistungsträger und Bewohner. Das Erscheinungsbild einer Destination wird jedoch gerade durch alle am Tourismus beteiligten Akteure stark beeinflusst. Im Rahmen der Destinationsentwicklung und -führung spielt demzufolge die Kommunikation innerhalb der Destination eine wichtige Rolle. Mit Kommunikations- und Marketingmaßnahmen, ausgerichtet auf die Tourismusakteure einer Destination, kann deren Bewusstsein für die Destination und den Tourismus gestärkt werden. Innenmarketing kann so dazu beitragen ein positives Erscheinungsbild einer Destination zu schaffen und als ein wesentlicher Bestandteil des Destinationsmanagements verstanden werden.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: KURZFASSUNGI ABSTRACTI INHALTSVERZEICHNISIII ABBILDUNGSVERZEICHNISVII TABELLENVERZEICHNISVIII ABKÜRZUNGSVERZEICHNISX VORWORTXII 1.EINLEITUNG1 1.1Überblick und Ausgangssituation3 1.2Zielsetzung und Struktur der Arbeit4 2.GRUNDLAGEN UND BEGRIFFE DES DESTINATIONSMANAGEMENTS6 2.1Der Begriff Destination6 2.1.1Die Stellung der Destination im Tourismussystem6 2.1.2Besonderheiten des Angebotes von Destinationen8 2.1.3Definition und Abgrenzung10 2.1.4Die Destination als Wettbewerbseinheit im Tourismus13 2.2Der Begriff Destinationsmanagement14 2.2.1Herausforderungen an Destinationen heute15 2.2.2Entwicklungsphasen des Destinationsmanagements16 2.2.3Ziele und Definition des Destinationsmanagements18 2.2.4Aufgaben des Destinationsmanagements19 2.3Der Begriff Tourismusorganisation20 2.3.1Definition und Abgrenzung des Begriffs Tourismusorganisation20 2.3.2Aufgaben der Tourismusorganisation21 2.3.3Struktur und Nachteile der [...]